Torsten Sträter & Till Hoheneder - 2 Silberrücken lesen quer

Trosten Sträter, Till Hoheneder  

UNESCO-Welterbe Zollverein, Halle 12
Gelsenkirchener Str. 181
45309 Essen

Tickets from €28.70

Event organiser: m/e/r/z veranstaltungsservice GmbH, Springweg 8, 45473 Mülheim an der Ruhr, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €28.70

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
print@home after payment
Mail

Event info

Sträter & Hoheneder: Zwei Silberrücken lesen quer
Der legendäre Tierfilmer Heinz Sielmann erzählte gerne folgenden Witz: Wohin kann sich ein
800kg schwerer Gorilla hinsetzen? Antwort: Wohin er will.
Dieses kleine Bonmot hat Torsten Sträter und Till Hoheneder zu ihrem neuen, gemeinsamen
Projekt inspiriert: Zwei Silberrücken lesen quer. Ohne Rücksicht auf Verluste wühlen die
literarischen Schwergewichte in unveröffentlichten Texten und lesen sich Geschichten vor,
die entweder aus dem Giftschrank oder der üppigen Schatzkammer der beiden
Protagonisten stammen. Es wird vor allem vorgelesen, was Sträter & Hoheneder selbst
hochgradig amüsiert, es nicht durch die Zensur geschafft oder auf Widerstand bei Funk und
Fernsehredakteuren gestoßen ist.
Schon bei Torsten Sträters letzter Hörbuchaufnahme im ausverkauften Düsseldorfer Zakk
haben sich die beiden Silberrücken vor ausverkauftem Haus eine Stunde lang ihre jeweiligen
Lieblingsgeschichten vorgelesen und dem Wahnsinn freien Lauf gelassen. Till Hoheneder (ExTill & Obel) ist ebenso wie Sträter Bestsellerautor, Deutscher Comedy-Preisträger und
schreibt seit Jahren erfolgreich für Künstler wie Atze Schröder, Gaby Köster und Horst
Lichter.
Torsten Sträter ist einer der erfolgreichsten Künstler Deutschlands. Die Gastspiele seiner
Tournee „Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein“ sind ausverkauft und im Fernsehen ist
Sträter Dauergast bei Dieter Nuhr, der heute-Show, extra 3 – wenn er nicht seine eigene
WDR-Show „Sträters Männerhaushalt“ präsentiert.

Location

UNESCO-Welterbe Zollverein
Gelsenkirchener Straße 181
45309 Essen
Germany
Plan route

Alle Radwege der „Route der Industriekultur“ führen zum UNESCO-Welterbe Zollverein. Es ist das Aushängeschild der ruhrländischen Industriegeschichte und reizte schon Tausende Touristen zu einem Besuch in das stillgelegte Steinkohlebergwerk.

Der Zollverein war im Zeitraum 1851 bis 1986 aktiv. Betritt man das Gelände von der Gelsenkirchener Straße aus, läuft man geradewegs auf den Schacht 12 zu, dessen imposanter Förderturm schon so manchen Tourist aus der Fassung gebracht hat. Seit 2001 zählt die Anlage zum UNSECO-Welterbe. Eine grell leuchtende Rolltreppe führt Sie zur Kohlenwäsche, in der sich seit 2010 das Ruhrmuseum befindet. Es besteht ausreichend Platz für Kulturveranstaltungen aller Art, da das Gelände weitläufig ist und diverse Gebäude der Zeche bespielt werden. In der alten Kokerei befindet sich ein Café und in den Wintermonaten kann hier sogar Schlittschuh gefahren werden. In der ehemaligen Waschkaue der Zeche sitzt heute der „PACT Zollverein“. Ein choreographisches Zentrum, in dem in erstaunlicher Kulisse Konzerte und Performances ausgetragen werden.

Sie erreichen die Zeche Zollverein über mehrere Straßenbahn- und Buslinien, die vom Essener Hauptbahnhof abfahren. Zudem gibt es mehrere Parkplätze, die um das Gelände herum verteilt sind.