Mord au Chocolat - Dinner Krimi mit bittersüßem Familienzwist

Schlosshotel Hohenstein
Hohenstein 1
96482 Ahorn

Event organiser: Theater auf Tour in Frankfurt am Main GmbH, Hilpertstraße 35, 64295 Darmstadt, Deutschland

Tickets

Aktuell ist das Kartenkontingent leider erschöpft.

Event info

Ein bitter-süßer DinnerKrimi mit mörderischen Überraschungen
von Pia Thimon

Es ist ein gutes Gefühl, Vorzugsaktionär bei einem – selbst in wirtschaftlich schweren Zeiten – derart
stabilen Traditionsunternehmen zu sein. Alte preußische Tugenden und Moralvorstellungen werden
aufrecht erhalten und das eigene Firmenlied wird auf jeder Veranstaltung beherzt geschmettert. Die
zartschmelzende Schokolade und die feinen Pralines konnten schon 1712 das preußische Königshaus
überzeugen und haben seitdem nichts an Qualität und Exklusivität eingebüßt.

Doch nun liegt Schokoladenfabrikant und Traditionalist Fritz von Reevenstein, der die kleine ehemalige
Familienconfiserie zu einem florierenden Großunternehmen aufgebaut hat, im Sterben. Deshalb wurde
die außerordentliche Hauptversammlung einberufen, denn es soll schnellstmöglich ein Nachfolger für
den Dahinscheidenden gefunden werden.

Noch vor dem Ableben des Patriarchen entbrennt bei den übrigen Familienmitgliedern ein erbitterter
Nachfolgestreit. In einem Geflecht aus Lügen, Intrigen und Familiengeheimnissen wird schnell klar,
dass die Reevenstein- Nachkommen nicht annähernd so fein und süß sind wie ihre Schokolade und
nicht halb so traditionsbewusst wie ihr Familienoberhaupt. Als unerwartet ein Todesopfer zu beklagen
ist, sind nicht nur die Familienmitglieder sondern alle Anwesenden in eine Mordermittlung verwickelt.
Nur Otto Thate, getreues Faktotum der Reevensteins kann die Familienehre und die Zukunft des
Unternehmens noch retten.

Location

Schlosshotel Hohenstein
Hohenstein 1
96482 Ahorn
Germany
Plan route

Das Schlosshotel Hohenstein ist ein Kleinod in einem Märchenwald: In ruhiger Umgebung können sich die Besucher erholen und entspannen. Dazu gibt es eine gutbürgerliche Küche und fein eingerichtete Zimmer, die diesen Ort auszeichnen.

Die Geschichte des Schloss Hohenstein geht auf das Jahr 1306 zurück, als die Anlage zum ersten Mal urkundlich als Burg erwähnt wurde. Sie wurde 1466 verwüstet und 1525 bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Michael von Lichtenstein ließ die unbewohnbaren Burgreste 1573 als Renaissance-Schloss umbauen. Weitere bauliche Veränderungen folgten knapp 200 Jahre später, hinzu kam ein im Stile des Rokoko angelegter Schlossgarten, der wenig später zu einem romantischen Park ausgebaut wurde. Der Ort musste im Laufe der Zeit viele Besitzerwechsel über sich ergehen lassen, seit 1996 ist das Schloss ein Hotel mit gehobener Gastronomie.

Ein Besuch im Schlosshotel Hohenstein bietet aber weit mehr als idyllische Ruhe. An manchen Tagen finden spannende Krimi-Dinner und andere schauspielerisch gestalteten Dinner statt, die sich bei den Gästen großer Beliebtheit erfreuen.