Bülent Ceylan

Calwer Klostersommer in Hirsau 2020  

Kloster Hirsau
Wildbader Str.
75365 Calw

Event organiser: concetera GmbH, Nonnengasse 3, 75365 Calw, Deutschland

Tickets

Ausverkauft

Event info

Bülent Ceylan – der Mann, dessen Gag-Dichte so üppig ist wie seine Haarpracht – bringt 2020 den Calwer Klostersommer in Hirsau zum Lachen. In seinem neuen, dem inzwischen schon elften Programm macht er sich zum „Luschtobjekt“. Und natürlich werden am Montag, 3. August, auch Bülent Ceylans kultige Alter Egos „Mompfred“, „Anneliese“ und „Harald“ auf der Bühne im Kreuzgang stehen.

Von der „Generation Instagram“ lernen heißt siegen lernen. Deswegen zeigt Bülent Ceylan seinem Publikum nicht die kalte Schulter, sondern die rasierte Brust. Ganz nach dem Motto: Optik statt Inhalt, Nippel statt Nietzsche! Kabarettpreise müssen warten.

Bülent Ceylan bedient als „Luschtobjekt“ alle nur denkbaren Geschlechter und Vorlieben: osmanophile Kurpfalz-Lover, Langhaar-Fetischisten oder Liebhaber großer Nasen und kleiner Bärte – bei ihm packt jeden die „Wolluscht“. „Und wer Intelligenz sexy findet, wird natürlich auch befriedigt nach Hause gehen“, verspricht er.

Aber Bülent Ceylan macht sich in seinem neuen Live-Programm nicht nur selbst zum „Luschtobjekt“, er macht sich auch über Lustobjekte lustig. Über seine eigenen (Frauenfüße und Gummifrösche) und über die anderer Leute. Denn heute kann offenbar alles ein „Luschtobjekt sein: Autos, Schuhe, Smartphones ... es soll sogar Menschen geben, die Atomkraftwerke lieben.

Foto: D4Mance

Location

Kloster St. Peter und Paul Calw-Hirsau
Klosterhof 9
75365 Calw
Germany
Plan route
Image of the venue

Die Ruinen des Kloster St. Peter und Paul in Hirsau lassen immer noch ihre einstmalige Bedeutung erkennen: Kloster Hirsau bei Calw war eines der bedeutendsten Reformklöster der cluniazensischen Bewegung im 11. Jahrhundert und lange Zeit auch das größte Kloster im deutschen Raum. Heute ist es vor allem wegen des jährlich stattfindenden Calwer Klostersommers überregional bekannt.

Auf einer Anhöhe am Ufer der Nagold wurde im 11. Jahrhundert Kloster St. Peter und Paul erbaut. Nach den Reformregeln von Cluny lebten hier Mönche des Benediktinerordens und wurden zum Vorbild für zahlreiche andere Klöster in Deutschland. Bereits im 12. Jahrhundert ließ die Bedeutung des Klosters nach, die Reformation bedeutete ihr praktisches Ende. Es war nun eine evangelische Schule auf dem Gelände untergebracht, später wurden die sakralen Gebäude in ein Renaissanceschloss umgebaut. Kloster und Schloss fielen letztendlich dem Pfälzischen Erbfolgekrieg zum Opfer und wurden nach ihrer Zerstörung lediglich als Steinbruch verwendet.

Trotz dem Zerstörung der Anlagen sind die Überreste immer noch ungemein beeindruckend: Von der über 100m langen romanischen Kirche sind zwar nur noch der Turm und die Grundmauern erhalten, doch allein die Ruinen sind wertvolle Relikte unterschiedlicher Baustile. Heute ist die Ruine des Kloster Hirsau Kulisse des Klostersommers, bei dem alljährlich zahlreiche Veranstaltungen die Besucher anlocken. Die kulturellen Events von Comedy über Konzert und Oper bis zum Kindertheater werden gekrönt vom Kloster in Flammen, das mit einem sensationellen Feuerwerk den Klostersommer beschließt.